A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
INM ist ein Programm zur Berechnung von Fluglärmzonen in der Umgebung von Flughäfen. Es wurde von der obersten amerikanischen Luftfahrtbehörde, der Federal Aviation Administration (FAA), entwickelt und wird von den amerikanischen Flughäfen standardmäßig verwendet.

mehr >>
Intermittierender Lärm sind zyklische Geräusche, bei denen der Schallpegel rasch ansteigt und dann wieder fällt. Ein solcher Vorgang wird auch als Ereignis bezeichnet.
mehr >>
Anflug unter Verwendung der Signale des ILS. Navigationsverantwortung liegt beim Pilot
mehr >>
Eine bodenseitige Funknavigationsanlage für exaktes Navigieren im Endanflug zur Landebahn. Besteht aus dem Landekurssender (definiert die verlängerte Pistenmittellinie), dem Gleitwegsender (definiert konstanten Anflugwinkel zum Aufsetzpunkt) und einem Entfernungsmess-System (liefert die Distanz zwischen Flugzeug und Pistenschwelle)
mehr >>
Rein subjektives Bedürfnis einer Partei zu einem bestimmten Thema, wie zum Beispiel Reduktion von Lärm, verstärkte Ansiedelung international tätiger Unternehmen oder kein höheres Verkehrsaufkommen.
mehr >>
International Air Transport Association. Internationaler Dachverband der Linienfluggesellschaften mit Sitz in Genf.
mehr >>
Die International Civil Aviation Organisation ist eine Unterorganisation der UN mit Sitz in Montreal, die international verbindliche Standards und Normen für die zivile Luftfahrt aufstellt.
mehr >>
Schädliche oder unerwünschte Emissionen wie Lärm, Erschütterungen, Schadstoffe oder Strahlung am Wirkungsort.
mehr >>
Impulslärm - Kurze und abrupte Geräusche bezeichnet man als Impulslärm.
mehr >>
Mess- oder beobachtbare Größen, an denen sich Veränderungen in einem System ablesen lassen. So zeigt beispielsweise der Dauerschallpegel Veränderungen der Lärmsituation an, die Ansiedelung von Unternehmen Veränderungen der Wirtschaftsstruktur.
mehr >>