Schutzgebiet

Das Lärmschutzprogramm Flughafen Wien umfasst das Tag-Schutzgebiet mit einem Dauerschallpegel Leq von über 54 dB(A). Das Nacht-Schutzgebiet beginnt bei einem Dauerschallpegel Leq von über 45 dB(A). Zusätzlich werden Einzelschallereignisse über die sogenannte Sydney Zone miteinberechnet. Die umhüllende Kurve dieser beiden Schutzzonen definiert nun das Schutzgebiet des Lärmschutzprogramm der Flughafen Wien AG.

 
Die Tag-Fluglärmzonen werden auf Basis des äquivalenten Dauerschallpegels für den Zeitraum 06.00 Uhr bis 22.00 Uhr gerechnet. Die Nacht-Fluglärmzonen werden ebenso auf Basis des äquivalenten Dauerschallpegels für den Zeitraum 22.00 Uhr bis 06.00 Uhr gerechnet. Für die Berechnung werden die 6 verkehrsreichsten Monate herangezogen. Bei den nach dem Sydney-Modell durchgeführten Berechnungen wird die Anzahl der Überschreitungen eines Maximalpegels von 65 dB(A) berücksichtigt. Die Zonen werden auf Grundlage von fluglärmtechnischen Gutachten ermittelt.

Hier erhalten Sie Auskunft, ob Ihr Objekt im Schutzgebiet liegt und welche Lärmschutzmaßnahmen für Ihr Wohnobjekt gegebenenfalls vorgesehen sind.

Via Google Maps und Google Earth können Sie hier interaktiv durch die Lärmzonen navigieren.

Die Lärmschutzmaßnahmen und der Finanzierungsbeitrag der Flughafen Wien AG sind unter anderem davon abhängig, in welcher Fluglärmzone des Schutzgebietes ein Wohnobjekt liegt.

Die ÖAL-Richtlinie Nr. 24 des Österreichischen Arbeitsring für Lärmbekämpfung bildet die Basis für die Berechnung der Lärmzonen am Flughafen Wien.